Gold online kaufen

Auch Gold kann man online kaufen

Es gibt praktisch keine Dienstleistungen oder Waren, die aktuell nicht über das Internet angeboten werden. Oft ist es in diesem Zusammenhang schwierig, zu beurteilen, ob es sich um seriöse Anbieter handelt oder nicht. Ein Ladenlokal und das dort angestellte Personal – beide hinterlassen einen optischen Eindruck. Ein professionelles Erscheinungsbild im Internet zu erstellen gelingt vielen, die nicht legal arbeiten.

Besonders für Personen, die Gold online kaufen möchten, ist es immens wichtig, überprüfen zu können, ob sie es bei dem von ihnen geplanten Geschäft, bei dem es ja um größere Summen gehen dürfte, mit einem seriösen Geschäftspartner zu tun haben oder nicht.

Echtes Gold und Gold “aus Papier”

Es ist möglich, sich auf zwei ziemlich verschiedene Arten am Goldhandel über das Internet zu beteiligen. In einem Fall kauft man physisches Gold, das heißt, man hält die Ware am Schluss eines korrekt abgewickelten Geschäftes in Form von Münzen oder Barren konkret in Händen. Im anderen Fall erwirbt ein Kunde sogenannte Goldzertifikate, also lediglich ein Papier, das ihn als einen Anteilseigner einer gewissen Goldmenge ausweist, die der Aussteller des Zertifikats besitzt. Wer mit dem Goldpreis spekuliert und auf diesem Wege durch den Einsatz seines Kapitals Gewinne erzielen möchte, setzt in der Regel auf Goldzertifikate.

Ganz anders verhalten sich Kunden, die physisches Gold kaufen: Ihnen ist es wichtig, dass sie ihren Reichtum buchstäblich mit Händen fassen können. Sie sind keine Spekulanten, wollen ihren Besitz nicht in einer Währung festlegen und auch nicht auf Immobilien setzen, sondern wenden sich dem Gold zu, das schon seit dem Altertum dazu dient, Kapital zu repräsentieren. Viele Menschen, die in physisches Gold investiert haben, wollen es noch nicht einmal in der Bank deponieren, sondern verwahren es daheim auf, denn schließlich gibt es inzwischen auch für Privatleute sehr sichere Safes. Solche Personen wollen ihr Gold buchstäblich greifbar haben.

Woran man einen seriösen Goldhändler erkennen kann

Online kaufen zu können bedeutet, dass der Händler irgendeine Form von Online-Repräsentanz unterhalten muss. Die sollten sich interessierte Kunden extrem kritisch ansehen. 

Außerdem gibt es inzwischen sogar Portale, die Goldhändler untersuchen und bewerteten. In der Regel ist es möglich, in solchen Portalen oder unter dem Suchbegriff “Erfahrungen mit Goldhändler X Y” aus dem Internet Informationen zu erhalten, die Auskunft darüber geben, wie andere Kunden mit diesem oder jenem Handelshaus zusammengearbeitet haben. Wer dabei unangenehm aufgefallen ist, scheidet als potenzieller Geschäftspartner für den Goldhandel am besten aus.

Eine Zweigstelle oder mehrere?

Ein guter Indikator dafür, ob ein Goldhändler seriös arbeitet, ist beispielsweise das Vorhandensein von möglichst mehreren realen Zweigstellen. Wer sich schon lange am Markt etabliert hat, genießt das Vertrauen seiner Kunden, das auch nicht ohne Grund, und unterhält oft mehrere Zweigstellen, um auch im Leben 1.0 für seine Kundschaft da sein zu können.

PayPal wäre eine sichere Sache…

Leider geschieht es immer wieder, dass Kunden physisches Gold ordern, ihre Bestellung bezahlen, dass aber anschließend die ersehnte Lieferung ausbleibt. Der in Deutschland größte Goldanbieter, Degussa, verkauft Gold beispielsweise nur gegen Vorkasse.

Auf der sicheren Seite sind Goldinteressenten dann, wenn sie beispielsweise mit PayPal bezahlen können. Allerdings wird PayPal nicht von allen Goldhändlern als Zahlungsmöglichkeit für ihre Geschäfte ausgewiesen.